Liam

Wir waren mit unserem 8-jährigen Sohn im Frühling 2020 bei der Therapie. Er hat vorher jeden Kontakt mit Gleichaltrigen vermieden bwz. aufs Nötigste beschränkt. Nach den ersten 3 Wochen haben wir die ersten Fortschritte bemerkt, und nach den nächsten 3 Wochen hat die Therapie dann voll angeschlagen.
Mittlerweile ist er in der dritten Klasse und wir haben ein gutes feedback seiner Lehrerin erhalten, er spricht jetzt mit seinen Mitschülern und spielt auch mit ihnen, nimmt aktiv am Unterricht teil und ist jetzt ein sehr offenes und fröhliches Kind.
Keine Spur mehr von Unsicherheit, Frustriertheit, Traurigkeit usw.
Wir sehen auch laufend seine Fortschritte und freuen uns dass er jetzt auch allen zeigt wie er ist und was er kann.
Wir freuen uns, dass wir Frau und Herr Emmerling gefunden haben, dass sie so eine Therapie entwickelt haben und damit so vielen Kindern helfen, die sonst durch die üblichen Therapien auf der Strecke bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.